http://www.webagency.de/infopool/marketing/viral-marketing.htm 25. September 2016
WEBAGENCY E-Commerce Solutions
    
Electronic Commerce Informationspool
Themenrubrik: Marketing im Internet
 Projektleitfaden
 Planung
 Feinkonzeption
 Realisierung
 Inbetriebnahme/Betrieb
 Projektmanagement
 Lösungen
 Internetportal
 Online-Katalog/-Shop
 Extranet
 Workshop
 Leistungen
 Gemäß Leistungsart
 Gemäß Projektphase
 Alphabetisch sortiert
 Spezial: Website-Check
 Spezial: Feedbackumfrage
 Spezial: Website-Paket
 EC-Infopool
 Internet ABC
 Internet-Basiswissen
 E-Commerce-Know-how
 E-Business-Strategie
 Mittelstand-Spezial
 Beschaffung
 Marketing im Internet
 E-Business-Infrastruktur
 Projektmanagement
 Online-Service
 Über WEBAGENCY
 Firmenprofil
 Referenzen
 Partnerfirmen
 Jobangebote
 Pressemitteilungen
 Pressestimmen
 Kontakt
 Anschrift
 E-Mail an uns

Viral-Marketing - Marketing automatisch

Die Marketing-Branche ist bekannt für ihren Erfindungsreichtum, was griffige Bezeichnungen für neue Marketing-Konzepte angeht. Insbesondere in den 80er Jahren wurden ständig neue, angeblich revolutionäre Konzepte wie "Turbo-Marketing" u.ä. beschworen. Viele dieser inhaltsleeren Begriffe, die nur einen Mangel an neuen Ideen kaschieren sollten oder Bekanntes aufwärmten, sind mittlerweile vergessen, andere an ihre Stelle getreten.

Auch mit dem Aufkommen der kommerziellen Nutzung des Internet wurden einige Begriffe wie "Global-Marketing", "Cyber-Marketing" u.ä. benutzt, um das besondere Wesen des Marketing im Internet zu beschreiben. Manche treffen den Kern, andere sind leere Phrasen. Ein Begriff jedoch, der wie kein anderer das Marketing-Konzept im Internet (und hier vor allem die Kommunikation treffend beschreibt, hat sich kaum durchgesetzt, von ihm wird kaum gesprochen. Die Rede ist vom VIRAL-MARKETING.

Das Internet eignet sich wie kein anderes Medium zuvor zur Verbreitung des Markennamens und dem eigenen Angebot, und zwar in einer Geschwindigkeit, die an das Anstecken mit einem Virus erinnert, daher die Bezeichnung. Zugrunde liegt dem Konzept die Tatsache, daß sich (gute) Produkte und Dienstleistungen im Internet durch "Mund zu Mund-Propaganda" wie ein Lauffeuer verbreiten. Die Beispiele von HOTMAIL und ICQ belegen dies eindrucksvoll. ICQ rühmt sich gar, die Millionen seiner Nutzer ohne jegliche Marketing-Ausgaben gewonnen zu haben.

Die Kunst des erfolgreichen "VIRAL-Marketing" besteht darin, diesen Prozeß geschickt selbst anzustossen und die Verbreitung automatisiert ablaufen zu lassen. Werkzeuge des Viral-Marketing sind zunächst die eigene Webseite und insbesondere die Kommunikation via eMail. Mit geringem technischen Know-How lassen sich in jeder Webpräsenz Instrumente des Viralmarketing einbauen und nutzen.

Wesentliche Komponenten

Das Produkt
Grundvoraussetzung ist ein gutes Produkt oder Dienstleistung. Im Internet wird sich die Kunde davon rasant verbreiten, insbesondere wenn es sich um ein "internet-affines" Produkt wie Software oder ähnliches handelt (siehe ICQ und HOTMAIL); das Virus läuft um ....

Zauberwort "kostenlos"
Am gesuchtesten sind kostenlose Angebote. Geschickte Marketiers finden trotz der kostenlosen Abgabe Modelle, mit denen sich rund um das Produkt Geld verdienen läßt. Das Zauberwort "kostenlos" jedenfalls fördert die Verbreitung ungemein; das Virus läuft um ....

Empfehlung 1
Auf jeder Webseite kann man fragen "Kennen Sie jemanden, dem diese Informationen auch nützlich sind? Dann geben Sie hier dessen eMail-Adresse ein, diese Person erhält dann den Inhalt der Webseite per eMail." So übernehmen Besucher das Marketing für Ihre Seite; das Virus läuft um ....

Empfehlung 2
Untersuchen Sie anhand Ihrer Log-Dateien, an welcher Stelle die Besucher Ihre Webseiten zumeist verlassen. Fügen Sie dort ein Skript ein, mit dem der Besucher die Seite einem Bekannten empfehlen kann. Dieser erhält dann eine e-Mail mit einem vorgefertigten Text, in dem auf Ihre Seite hingewiesen wird; das Virus läuft um ...

Empfehlung 3
Sollten Sie ein eZine (Newsletter) publizieren, bitten Sie in jeder Ausgabe darum, Sie zu empfehlen. Fordern Sie die Empfänger auf, Bekannten den Newsletter zu empfehlen, indem sie den ganzen Newsletter weiterleiten; das Virus läuft um ....

Inhalte verbreiten
Auf jede Seite können Sie einen Hinweis wie "Gerne können Sie diese Inhalte auf Ihrer Seite verwenden, solange Sie unsere Adresse (URL) zitieren". Viele Webseiten-Betreiber sind froh, ihre eigenen Seiten mit sinnvollen Inhalten oder Artikeln "aufpeppen" zu können. Dieses Vorgehen bringt Ihnen mehr (zielgruppenorientierten!) Traffic zu Ihrer Site und erhöht zudem die Relevanz Ihrer Seite für die Suchmaschinen, da viele Suchmaschinen mittlerweile die Anzahl externer Links in ihren Treffer-Rangfolgen beachten; das Virus läuft um ....

Beiträge verteilen
In den USA ist es usus, gute Artikel und Abhandlungen zu einem Thema zu schreiben, die dann in mehreren verschiedenen Newslettern zitiert werden, natürlich unter Angabe des Autors samt URL und eMail-Adresse. Viele Newsletter-Betreiber sind froh um interessante Artikel und Inhalte, da ihnen die Arbeit erleichtert wird. Mit dieser Methode können alle, die ein wenig Talent zum Schreiben und Expertise auf einem Gebiet haben, ein großes Publikum erreichen. Viele Leser werden Ihren Beitrag wieder weiterverwenden oder darauf verweisen; das Virus läuft um .... In Deutschland ist diese Praktik zwar noch weitgehend unbekannt und es stehen nicht allzuviele Publikationen zur Auswahl, doch dies wird sich ändern.

Newsletter
Gründen Sie einen Newsletter, zu dem sich Interessierte auf Ihrer Website anmelden können. Jede ausgehende Ausgabe wirbt für Sie und Ihre Produkte (interessanter Inhalt vorausgesetzt!). Oft werden gute Newsletter an Bekannte und Geschäftspartner weitergeleitet, das Virus läuft um ...

Mailingliste
Gründen Sie Ihre eigene Mailingliste. Damit haben Sie keine Arbeit (sofern unmoderiert). Jeder ausgehenden Mail hängen Sie einen Footer an, der auf Ihre Produkte hinweist ("Diese Mailingliste wird gesponsort von ..."); das Virus läuft um ...

Logos, Applets u.ä.
Entwickeln Sie ein interessantes oder spaßiges Logo oder Applet, welches Webmaster auf Ihren eigenen Seiten einfügen können. Der amerikanische ICONOCAST-Newsletter hat die "Web-User-Clock" ins Leben gerufen. Hier wird in einem Banner wie bei einer "Schuldenuhr" die Zahl der neuen Internet-Nutzer je Sekunde angezeigt, indem Prognosen umgerechnet werden. Ein witziger Gimmick, der oft zitiert und gerne in die eigenen Seiten eingebaut wird. Natürlich mit einem Hinweis auf Ihre Seiten oder einem Link. Ihr "Werbebanner" ist ständig im Einsatz und verbreitet sich; das Virus läuft um ...

Software
Entwickeln Sie eine eigene, kleine Software oder ein Skript, welches man sich kostenlos herunterladen kann und das Ihrer Zielgruppe eine echte Hilfe ist. Fordern Sie aktiv auf, diese Software weiterzuverteilen und in die eigene Website einzubauen, natürlich gegen Erwähnung der Quelle. Verkaufen Sie z.B. Schallplatten im Web, so können Sie ein kleines Hilfsprogramm zur Verwaltung der Schallplattensammlung anbieten. In die Software bauen Sie einen Hinweis auf Ihre Dienste an, das Virus läuft um ...

Bildschirmschoner
Ein gut gemachter Bildschirmschoner (z.B. animiert) mit Ihrem Logo oder URL wird sich ebenso verbreiten; insbesondere wenn Sie ein Nischenprodukt anbieten, welches vornehmlich "Freaks" anspricht. Ihr Motiv wird in der "Szene" weitergeben und weist auf Ihre Produkte hin; das Virus läuft um ...

Autoresponder einsetzen
Bieten Sie an, den Inhalt Ihrer Webseiten oder weiterführende hilfreiche Artikel per Autoresponder zu beziehen! Natürlich fehlt in diesen Autoresponder-Texten nicht der Hinweis auf Ihre Produkte. Solche Mails verbleiben oft im Posteingang des Empfängers, außerdem werden sie oft weitergeleitet; das Virus läuft um ...

Erinnerung gefällig?
Fragen Sie Ihre Besucher, ob Sie mit einer kurzen Mail erinnert werden wollen, sobald neue Inhalte auf Ihrer Seite zu finden sind! So sammeln Sie eMail-Adressen potentieller Interessenten und können diese bei Gelegenheit auf neue (nützliche!) Inhalte Ihrer Webseite und neue Produkte hinweisen; das Virus läuft um ...

Linkliste gefällig?
Bieten Sie den Versand einer (sehr guten!) Linkliste, welche die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe erfüllt, per Autoresponder an! Ihre Besucher werden es Ihnen danken und Ihre nützliche Linkliste gerne weiterleiten. Plazieren Sie einen Hinweis, von wem diese Linktips stammen und fordern Sie aktiv zum Weiterversand an; Ihr Name, und - das Virus - läuft um ...

Partner-Programme ("Affiliate Programs")
Bieten Sie die anderen die Möglichkeit, Partner ("Affiliate") zu werden. Diese vermarkten Ihre Produkte auf den eigenen Websites und erhalten dafür einen Gewinnanteil. Es gibt verschiedene Modelle für Partner-Programme. Gemeinsam ist ihnen jedoch, beim Absatz Ihrer Produkte zu helfen und, einmal eingerichtet, weitgehend automatisch abzulaufen. Amazon und andere Vorreiter dieser Methode konnten so den Absatz steigern; das Virus läuft um ...

Weiterversand anbieten
Zusätzlich zu der oben beschriebenen Methode können Sie anbieten, einzelne Inhalte Ihrer Webseite weiterzuversenden. Sagen Sie auf Ihren Webseiten: "Den Inhalt dieser Webseite können Sie bequem weiterleiten. Kennen Sie einen Bekannten/Geschäftspartner, dem der Inhalt dieser Seite auch nützen könnte? Geben Sie hier dessen E-Mailaddresse ein, er erhält dann eine Mail mit dem Inhalt dieser Seite!". Das Virus läuft um ...

"Follow-up-Autoresponder"
Relativ neu sind Autoresponder die in vordefinierten Intervallen automatisch vorgefertigte Texte versenden. Hat ein potentieller Kunde einmal Infos per Autoresponder abgerufen, so erhält er in der nächsten Zeit weitere Werbemails. Untersuchungen aus dem Direkt-Marketing zeigen, daß ein Kaufabschluß oft erst nach wiederholten Mailings erfolgen. Automatisieren Sie diesen Prozeß. Einige Mailprogramme erlauben das Anlegen von derartigen Autorespondern; das Virus läuft um ...

Preise
Vergeben Sie einen Preis. Verkaufen Sie Schallplatten, so vergeben Sie z.B. Preise für besonders gelungene private Fan-Sites. Kreieren Sie ein griffiges Logo und bitten Sie die Gewinner des Preises, das Logo ("Top Fan-Site") auf der Webseite mit einem Link zu Ihrer Site zu verknüpfen. Die "Preisträger" sind stolz auf die Auszeichnung und kommen dieser Bitte gerne nach, das Virus läuft um ...

Drucken Seite drucken Kontakt Bei WEBAGENCY anfragen
Empfehlen Seite weiterempfehlen

WEBAGENCY - Kaiserallee 62a - 76185 Karlsruhe - Fon: 0721/ 354 60 85 - Fax: 0721/ 354 60 89
© 1998-2009 WEBAGENCY - http://www.webagency.de - e-Mail: info@webagency.de