[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

Internet-ABC

A B C D E F G H I J K/L M N O P/Q R S T U V W/X/Y/Z

A
@ Gesprochen wie das englische "at". Symbol in der e-Mail-Adresse. Wird auch "Klammeraffe" genannt
Access Eine Online-Verbindung haben
Account Zugriffsberechtigung für die Rechner von Online-Diensten oder Internet-Providern.
AdClick Zahl der Klicks auf einen Hyperlink, der zu Webseiten eines Werbetreibenden führt.
AdClick Rate Verhältnis von AdClicks zu Page-Views und damit Effizienzkriterium der Online-Werbung. Die AdClick-Rate soll angeben, wie viele Nutzer Online-Werbung auch tatsächlich angeklickt haben.
Address Spoofing Adressenschwindel – Eine Methode, die von Hackern verwendet wird. Jemand täuscht mit einer falschen Internet-Adresse vor, ein anderer zu sein.
Administrator Systemverwalter in einem Netzwerk, der über alle Zugriffsrechte verfügt und für die Betreuung des Netzwerks zuständig ist.
AdViews Zahl der Zugriffe auf eine Werbe-Online-Seite
Agent Programm, das im Auftrag des Nutzers selbständig Suchprozesse im Internet durchführt
Akronyme Häufig verwendete Redewendungen werden im Internet oft abgekürzt. Eine Sammlung von Akronymen ist unter http://www.ucc.ie/info/net/acronyms/acro.html zusammengestellt.
America Online (AOL) Großer Online-Dienst mit ca. fünf Millionen Abonnenten auf der ganzen Welt
Anbieter Jeder, der im Internet Informationen zur Verfügung stellt, ist ein Anbieter. Jeder Anbieter erhält von seinem Internet-Dienstanbieter (Provider) eine URL, über die seine Angebote verfügbar sind
Apache Der im Internet am weitesten verbreitete Webserver. Der Apache-Webserver ist als Freeware im Internet frei verfügbar und kann kostenlos genutzt werden.
Applet Ein Java-Programm, das der Benutzer über das Internet auf seinen Rechner lädt und auf seinem Rechner ausführt.
Attachment Ausdruck für die binäre Anlage an eine e-Mail. Beliebte Formen des Attachments sind Programme und Grafiken, die zum Verschicken an eine e-Mail angehängt werden.
B Zurück zum Seitenanfang
Backbone Hochleistungsstarke Telekommunikationsverbindungen
Banner Anklickbare Werbefläche in Internet, quasi das Äquivalent zu einer Plakatwand im realen Leben. Klickt ein Benutzer auf einen Banner, wird er zum Webserver des Werbetreibenden weiterverbunden.
Baud Geschwindigkeit der Übertragung (z.B. beim Modem). 28.800 Baud bedeuten 28.000 Informationseinheiten pro Sekunde
Bouncing Aufprall, Zurückprall – Rücksendung einer e-Mail wegen eines Fehlers
Browser (auch Web-Browser) Anzeigeprogramme für das World Wide Web. Sie sind in der Lage, das HTML-Dateiformat anzuzeigen und haben bestimmte Funktionen zum Navigieren in HTML-Dokumenten (z.B.: Netscape Navigator oder Microsoft Internet Explorer)
Button Bedienungselement und Schaltfläche, die bei einem Mausklick Aktionen des jeweiligen Programmes bewirkt
C Zurück zum Seitenanfang
Cache Zwischenspeicher auf der Festplatte eines PCs oder eines externen Rechners
CGI-Script Common Gateway Interface – Kleines Programm, das einen dynamischen Ablauf auf Webseiten im HTML-Format in Gang setzt und den Austausch von HTML-Dokumenten mit anderen Anwendungen ermöglicht. Über ein CGI-Script können beispielsweise Daten online aus einer Datenbank abgefragt werden und als HTML-Dokument an der Browser der Benutzer zurückgeschickt werden. CGI-Scripte können in verschiedenen Computersprachen erstellt werden. Beliebt sind PERL und C++.
Chat "Unterhaltung", die über Tastatur und Bildschirm zwischen Online-Teilnehmern geführt wird.
Client Programm, mit dem Informationen von einem Server abgerufen werden können. Ein Browser z.B. ist ein Client-Programm, das die Seiten eines WWW-Servers anzeigen kann.
Client/Server Vorgang, der die Interaktion zwischen Client und Server betrifft. Ein Client ruft eine Dienstleistung ab, die der Server bereitstellt.
CompuServe Online-Dienst mit etwa drei Millionen Teilnehmern weltweit
Content Pages Summe aller HTML-Seiten abzüglich interaktiver Angebote wie z.B. Chats oder Datenbanken)
Content Views Begriff zur Bestimmung der Medialeistung von Online-Werbung, die Summe der Page Views
Cookie Funktionalität eines Web-Browsers, die einem WWW-Server zur Wiedererkennung eines Online-Besuchs dient – sofern der Nutzer diese Weitergabe der Information erlaubt. Aufgrund dieser Identifizierung kann ein Online-Anbieter seinen Besucher persönlich behandeln.
Cybermoney Trendbezeichnung für virtuelles Geld oder Zahlungsmittel, die über offene Netze wie das Internet geladen werden können. Cybermoney ist nicht auf Kartensysteme, elektronische Geldbörsen oder Geldkarten angewiesen
Cyberspace Oberbegriff für einen vom Computer erzeugten Erlebnisraum.
D Zurück zum Seitenanfang
Dithering Verfahren, bei dem Pixeln eine Zwischenfarbe zugewiesen wird, um mehr Farben zu simulieren, als tatsächlich vorhanden sind
Domain Diese Namen erleichtern das Identifizieren von Internet-Adressen (z.B. http://www.webagency.de)
Domain Name Server Ein Server, der Domain-Namen in IP-Adressen umwandelt und umgekehrt
Download Das Herunterladen von Programmen, Bildern, Texten oder Dateien aus dem Internet zur Weiterverarbeitung auf dem eigenen Rechner
E Zurück zum Seitenanfang
Electronic Cash Oberbegriff für elektronischen Zahlungsverkehr im Internet und in Online-Diensten. Ein allgemeiner Standard für Zahlungsmodalitäten ist derzeit in der Entwicklung.
Electronic Commerce Oberbegriff für den elektronischen Handel im Internet. Eine ausführlichere Definition dieses Begriffes finden Sie unter hier!
E-Mail Elektronische Form der herkömmlichen Post. Im Gegensatz zum Brief: Erreichbarkeit innerhalb weniger Minuten oder Sekunden (Typische eMail-Adresse: Hmustermann@testfirma.de)
Einwahlknoten Eine Telefonnummer, über die der Nutzer Zugang zum Internet oder einem Online-Dienst erhält
F Zurück zum Seitenanfang
FAQ (Frequently asked questions): Häufig gestellte Fragen – Weitverbreitete Online-Dienstleistung, bei der häufig gestellte Fragen beantwortet werden. FAQ sind eine gute Möglichkeit für einen Internet-Neuling, Informationen über bestimmte Aspekte des Internet zu erhalten.
Firewall Rechner, der eine elektronische Sicherheitsbarriere aufbaut, die verhindern soll, daß Unbefugte in das Netzwerk eines Unternehmens eindringen
Frame Von Netscape entwickelter Standard bei Browsern, der es ermöglicht, das Fenster des Browsers in mehrere von einander unabhängige Bildschirmfenster zu splitten
Freeware Software, die im Internet gratis vertrieben wird und die von jedermann auf den eigenen Computer heruntergeladen und genutzt werden kann
FTP File Transfer Protocol – Ein im Internet standardisiertes Verfahren, das eine Übertragung von Dateien zwischen zwei Computersystemen regelt
G Zurück zum Seitenanfang
Gateway Hardware-Modul, das als Brücke zwischen verschiedenen Datennetzen mit unterschiedlichen Protokollen dient
GIF Graphic Interchange Format – Ein zuerst im Online-Dienst CompuServe verwendetes stark komprimierendes Dateiformat für Bilder und Grafiken.
Gopher Ein Gopher ist ein Informations-Suchsystem ähnlich einer Suchmaschine, mit dessen Hilfe man Datenbestände von FTP-Servern durchsuchen kann
H Zurück zum Seitenanfang
Hits Als Hit, englisch für Treffer, wird der Abruf eines Objektes (HTML-Dokument, Grafik) von einem Web-Server bezeichnet. Zum Beispiel erzeugt der Aufruf einer einzigen Internet-Seite, die neun grafische Elemente enthält, insgesamt zehn Hits. Hits sind ein veralteter Begriff der Online-Messung und zur Beurteilung eines Online-Werbeträger-Angebots völlig ungeeignet, weil diese Meßgröße über die Anzahl der echten Seitenabrufe nichts aussagt. Eine reellere Meßgröße sind die
Homepage Startseite oder Hauptseite eines Anbieters im Internet. Von dieser Homepage kann man mit Hyperlinks zu den weiteren Seiten, die der Anbieter zur Verfügung stellt, springen. Oftmals spricht man aber auch bei der Gesamtheit der Webseiten eines Anbieters von einer Homepage
Host Sämtliche Daten, die Online-Surfer im Internet finden, sind auf den Festplatten der Host-Rechner gespeichert. Ein Host ist ein Gastgeber-Computer im Internet, der bestimmte Aufgaben erfüllt, nämlich Daten aus dem Internet empfängt und versendet
HTML Hyper Text Markup Language – HTML ist die Seitenbeschreibungssprache, die als Format für WWW-Dokumente benutzt wird und die eine einheitliche Darstellung am Bildschirm erlaubt
HTTP HyperText Transfer Protocol – HTTP ist das Übertragungsprotokoll von WWW-Dokumenten zwischen WWW-Servern und WWW-Browsern. Im Gegensatz zu FTP-Servern sind HTTP-Server nicht transparent, d.h. es ist nicht möglich, den Inhalt der Verzeichnisstruktur des Servers zu sehen
Hyperlink Oder auch nur "Link" – Hyperlinks sind Querverweise, die es ermöglichen, aus einem Dokument heraus durch Mausklick auf den Hyperlink ein anderes Dokument zur Ansicht aufzurufen. Auf diese Weise sind die weltweit verstreuten Daten miteinander verbunden.
I Zurück zum Seitenanfang
Icon Symbol, das mit der Maus angeklickt werden kann, um eine Funktion oder ein Programm zu aktivieren
Interface Schnittstelle zwischen zwei Teilen eines Computersystems, an der der Informationsaustausch gesteuert und bauartbedingte Unterschiede ausgeglichen werden
Internet Das Netz aller Netze, das Millionen Computer mit fast 100 Millionen Anwendern in aller Welt verbindet. Das Kommunikationsprotokoll, mit dem die Rechner im Internet Informationen austauschen, ist TCP/IP
Internet Cáfes Auch Cyberbars genannt. Treffpunkte mit Computer-Plätzen für die Nutzung des Internet gegen Entgelt. Häufig mit Getränkebar
Intranet Ein auf der Internettechnologie basierendes firmeninternes Netz
IP Internet Protocol – Die IP-Adresse ist die Urform einer jeden Adresse im Internet (Beispiel für eine IP-Adresse: 62.104.8.120) Jeder Benutzer hat eine solche Adresse, auch wenn sie ihm meist verborgen bleibt. Sie ist die Adresse, an der einzelne Datenpakete erkennen können, zu welchem Benutzer sie geschickt werden sollen
IRC Internet Relay Chat – Konferenzschaltung in einem Kanal, die ein Schwätzchen zwischen maximal 100 Personen aus den verschiedensten Ecken der Welt ermöglicht
J Zurück zum Seitenanfang
Java Java ist eine Programmiersprache, mit der Programme für das Internet geschrieben werden. Java wurde von der Fima SUN Microsystems als plattformunabhängige Programmiersprache, die sich an C++ anlehnt.
JavaScript Eine Skriptsprache, die ursprünglich von Netscape entwickelt worden ist. Es gibt große Unterschiede zu Java. Im Gegensatz zu Java ist JavaScript eine interpretierte Sprache. Der Quellcode ist direkt innerhalb eines HTML-Dokumentes zu finden und wird vom Browser des Anwender interpretiert und ausgeführt.. Es muß nicht erst, wie bei anderen Programmiersprachen, von einem Compiler bearbeitet werden.
JPEG / JPG Joint Photographic Experts Group – Nach diesem Gremium benanntes Grafik-Format ür die Komprimierung und Kodierung von Einzelbildern bei Multimedia-Anwendungen
K/L Zurück zum Seitenanfang
LAN Lokales Netzwerk, das es z.B. erlaubt, Rechner, Drucker und Faxgeräte gemeinsam zu benutzen.
Link Kurzwort für Hyperlink
Logfile Datei, mit der die Reaktionen auf ein Online-Angebot (Seitenabrufe) protokolliert werden. Logfiles sind so Basis zur Bewertung von Effizienz und Nutzerverhalten eines Online-Auftritts
Login Auf einem Computer anmelden. Ist häufig nötig, bevor man auf die Programme eines Computers oder die Services eines Online-Angebots zurückgreifen kann
M Zurück zum Seitenanfang
Mailbox Wie beim traditionellen Postfach werden in der Mailbox Nachrichten (Texte und Bilder) zwischengelagert, die per e-Mail verschickt wurden
Mailingliste Ein Verteilerkreis, an den Nachrichten per e-Mail verschickt werden. Es gibt Mailinglisten über die Diskussionen geführt werden: Jeder Diskussionsbeitrag wird dabei automatisch an alle Mitglieder der Mailingliste verschickt.
Modem MODulator/DEModulator – Hardware-Modul für den analogen Informationsaustausch über Telefonleitungen und als Verbindungsglied zum Computer
MPEG Motion Pictures Experts Group – Nach diesem Gremium benanntes Grafik-Format für die Komprimierung und Kodierung von bewegten Bildern bei Multimedia-Anwendungen
N Zurück zum Seitenanfang
Netiquette Anstandsregeln bzw. Verhaltenskodex im Internet zwischen den zahlreichen Benutzern
Netscape Netscape ist die Firma, die den Netscape Navigator, den am meisten benutzten Browser im WWW auf den Markt gebracht hat
Newsgroups Themenorientierte Schwarze Bretter im Usenet-Teil des Internets. Die Teilnehmer in einer Newsgroup tauschen Nachrichten zu einem bestimmten Thema aus, die von allen anderen Teilnehmern gelesen werden können.
Newsletter Elektronische Mitteilungsblatt, das per e-Mail an die Empfänger verschickt wird. Eine beliebte Form des Web-Marketings
O Zurück zum Seitenanfang
Offline Ohne Verbindung zu einem anderen Rechner oder einer Datenbank
Online Man ist "online", wenn man gerade eine bestehende Internet-Verbindung hat (Gegenteil von offline)
Online-Dienst Firma, die Zugänge zum Internet oder zu einem eigenen Programmangebot über die Telefonleitung bereithält (s. auch Provider)
P/Q Zurück zum Seitenanfang
Page Views Mindestanzahl der Sichtkontakte beliebiger Benutzer auf bestimmte Seiten und die darauf befindliche Werbung
PDF Eine von Adobe entwickeltes Dateiformat für die Online-Veröffentlichung von Dokumenten.
PERL Practical Extraction and Report Language – Eine im Internet sehr beliebte Programmiersprache für die Programmierung von CGI-Scripten.
Pixel Bezeichnung für die Bildpunkte, aus denen in der elektronischen Datenverarbeitung und Telekommunikation Bilder zusammengesetzt werden.
Plug-in Software-Programm, das die Anwendungsmöglichkeiten eines Browsers erweitert. Plug-ins können vom Internet auf den eigenen Computer heruntergeladen werden. So gibt es z.B. Programme, die Radiohören über das WWW ermöglichen
PoP Die Telefonnummer, mit der sich ein User bei seinem Provider Zugang zum Internet verschafft
PPP Protokoll, mit dem man sich ins Internet einwählen kann
Protokoll Bezeichnung für den Informationsaustausch von Computer zu Computer. Protokolle sind für eine universelle, weltweite Anwendung weitgehend genormt
Provider Dienstleister, der einen Zugriff auf das Internet ermöglicht. Der Zugriff erfolgt mit einem Modem über eine normale Telefonleitung oder mit einem ISDN-Adapter über eine ISDN-Leitung (oft auch "Service-Provider")
Proxy-Server Server, auf dem die Zwischenspeicherung von oft abgerufenen Informationen aus dem Internet erfolgt
R Zurück zum Seitenanfang
RealAudio Verfahren zur Online-Übertragung von Audio-Daten. Wird bereits von zahlreichen Rundfunksender genutzt, um ihr Programm auch über das Internet zu "senden"
Router Rechner, der Datenpakete zwischen Netzwerken überträgt
S Zurück zum Seitenanfang
Server Computer, einschließlich der benötigten Programme, der die verschiedenen Anwender von Online-Diensten bedient
SET Secure Electronic Transaction – ein Verfahren zur sicheren - weil verschlüsselten - Kreditkartenzahlung im Internet
Shareware Software, die von den Entwicklern Interessenten für eine gewisse Zeit zur Probe zur Verfügung gestellt wird, danach mit Bezahlung einer Gebühr weiter verwendet werden kann
Shockwave Softwareprogramm, das Animationen auf einer Webseite erlaubt
SSL Secure Socket Layer – ein ursprünglich von Netscape entwickltes Verfahren zur verschlüsselten Datenübertragung zwischen Webserver und Browser
Suchmaschine Auch Search Engine – Softwareprogramm, das das Internet nach Inhalten durchsucht und diese in Datenbanken ablegt. Der Benutzer kann diese dann nach Stichworten abfragen, um die gesuchten Informationen zu finden
T Zurück zum Seitenanfang
Tag Mit Tag werden Formatierungsanweisungen in einem HTML-Dokument bezeichnet.
TCP/IP Transmission Control Protocol/Internet Protocol – Nach den Regeln des IP werden im Internet die zu übertragenen Daten auf dem Sende-Computer in handliche Pakete verpackt, die dann nacheinander an den Empfänger geschickt werden. Vor dem Abschicken der Daten werden aber nach den Regeln des TCP die Datenpakete mit der Adresse des Empfängers versehen und mit Informationen darüber, in welcher Reihenfolge die Pakete beim Empfänger wieder zu einer ganzen Datei zusammengesetzt werden müssen
Telnet Internet-Dienst, mit dem User Zugriff auf andere Computer im Internet erhalten
T-Online Größter deutscher Online-Dienst
U Zurück zum Seitenanfang
Unix Ur-Betriebssystem des Internet. Auf ihm basieren heute noch die meisten WWW- und FTP-Server. Nur langsam drängen andere Betriebssysteme in den Markt hinein
URL Uniform Resource Locator – Adresse für ein Dokument oder einen Server im Internet
UseNet Das Schwarze Brett im Internet. Es versammelt rund 40.000 Diskussionsforen (Newsgroups), sortiert nach Oberbegriffen
V Zurück zum Seitenanfang
Visits Zusammenhängende Seitenabrufe bei Internet-Hosts in einem definierten Zeitraum. Besuche gelten dann als beendet, wenn 30 Minuten lang kein Element abgerufen wurde
VRML Auszeichnungssprache, die im Gegensatz zum zweidimensionalen HTML die Darstellung dreidimensionaler Szenarien im WWW ermöglicht
W/X/Y/Z Zurück zum Seitenanfang
Web-Design Oberbegriff für den Entwurf und die Erstellung von Internetseiten und Homepages
Web-Marketing Oberbegriff für Marketing und Werbung im Internet.
Webmaster Er ist verantwortlich für die technische Funktionalität eines Online-Auftritts
Webserver Ein Rechner im Internet von dem HTML-Dokumente und Grafiken abgerufen werden können. Als Webserver wird manchmal auch die Software bezeichnet, die auf diesen Rechner die Aufgabe übernimmt, die angeforderten Dokumente an die Benutzer zu schicken.
WWW World Wide Web – Besonders von Privat- und Firmenkunden am häufigsten benutzter Internet-Dienst. Das WWW hat eine auf Hypertext basierende Oberfläche und wird gemeinsam mit verschiedenen anderen Internet-Diensten (z.B. FTP, News, Gopher) genutzt
Ein besonderer Dank an Sandra Schäfer von webpublic. [an error occurred while processing this directive]
[an error occurred while processing this directive]
[an error occurred while processing this directive]